Wer wir sind, was wir machen und warum wir nicht anders können!

 

Wir sind „Wir 7 ¼", die Teufel vom Niederrhein

 

     Achim:          Gitarren aller Stimmungen, mag’s aber nur

                            stahlhart

     Andrea:         Gesang

     Andreas:       Gitarre und Gesang

     Arnd:             Bass, Bass und immer wieder Bass

     Günni:           Tonmeister im Unruhestand

     Heri:              Gitarren aller Art, steht auch auf Nylons

     Stefan:          Schlagzeug (Klöppelpeter)

     Teddy:           Aufpasser

 



Wir leben sehr gern hier am Niederrhein, auch wenn es da unten am Fluss manchmal etwas muffelt. Meistens ist es hier aber doch sehr schön, vor allem donnerstags, denn dann gibt's in Budberg immer was auf die Omme (Hinweis: Das ist das Ding zwischen den Ohren).

 

Früher sind wir auch immer zum Günni nach Gronau gefahren. Und da gabt's natürlich auch wieder was auf die Omme, und zwar ganz schön mächtig.

 

Günni vom ehemaligen dk-tonstudio ist nämlich der, der es immer wieder verstanden hat, mit uns Kellerkindern und unserer minimalistischen Spielweise (tja eben NDW, wir kennen schließlich so in etwa drei bis vier Töne) tolle Stücke zu produzieren. Aber schaut und hört selbst! Ihr könnt aber auch einfach den Lautstärkeregler runterziehen oder Euren Player deaktivieren und "nur gucken".

 

Und in den Einzelrubriken werden wir uns nach und nach auch noch einzeln vorstellen (mehr oder weniger)

Heri leistet "Schwerstarbeit"!

Genre:         Deutschrock, Neue Deutsche

                     Welle (lt. Günni, aber wahrscheinlich

                     nicht, was Ihr Euch jetzt spontan

                     darunter vorstellt!)

Gründung:  Jo, iss so in etwa und so

                     knapp über und ja ... auch

                     schon so ein Stück weit

                     über 35 Jahre her!
Standort:     Rheinberg-Budberg
Auftritte:      Tatsächlichs schon zwei, halt 'ne

                     echte Kellerband (wegen der Moskito's 

                     draußen)
Devise:     Musik muss einfach nur Spaß machen -

                     sonst nix!

Label:          Teddylabel (Heri's Aufpasser)

 

 

 

"Offizielle Bandvorstellung fürs map"

 

Die Niederrheinteufel

 

Musikalisch sehen sich die Niederrheinteufel mit ihren selbst komponierten Stücken und den in deutsch gesungenen Texten als Rockband, was aber natürlich „im Ohr der geschätzten Hörer“ liegt.

 

Von der eigentlich reinen Kellerband, die es bereits seit den 80er Jahren in Rheinberg-Budberg gibt, sind noch Achim und Heri mit ihren Gitarren dabei. Gemeinsam mit Andrea am Mikrofon, Andreas (Gesang und Gitarre), Arnd am Bass und Stefan am Schlagzeug spielen die Niederrheinteufel seit Anfang 2013 in unveränderter Besetzung.

 

Im Vordergrund stand und steht auch noch heute der Gedanke, einmal in der Woche im Proberaum so richtig abzurocken und dabei den Alltag mal hinter sich zu lassen. Musik macht ihnen eben Spaß, auch wenn sie keine weitergehenden Ambitionen hegen. Trotzdem haben die Niederrheinteufel in der Vergangenheit mehrere CD‘s im ehemaligen Tonstudio von Günni Scholz in Gronau (dkton) aufgenommen, die allerdings für den engeren Bekannten- und Freundschaftskreis bestimmt waren. Veröffentlicht wurden sie nur auf der eigenen Homepage (http://www.niederrheinteufel.de/).

 

Öffentliche Auftritte gab es aber echt nur ein Paar. Dies soll sich jetzt in einem überschaubaren Rahmen ändern.